• Erlangen Sie Klarheit, wie Sie Ihre Weichen richtig stellen!

  • Business Coaching mit Sachverstand

  • Kompetenzen beleben – Potenziale entdecken.

13. April 2017: Wie Firmen von der Einbindung ihrer gecoachten Senioren profitieren können

Bei meinen Vorträgen am 29.3. und 6.4. 2017 vor den Vereinigten Unternehmerverbänden Aachen e.V. (VUV) ging es darum, aus Sicht eines mittelständischen Unternehmens Perspektiven aufzuzeigen, wie sich ältere Arbeitnehmer im Umfeld ihres Ruhestands weiter in betriebsbezogene Aufgaben einbinden lassen.

Weswegen sollen Unternehmen in Mitarbeiter investieren, die ohnehin kurz vor der Rente stehen? Die Antwort gibt die zunehmende Bedeutung des „Employer Branding“ gerade für diese Altersgruppe. Wenn Unternehmen ihre vor dem beruflichen Abschied stehenden Führungskräfte und Mitarbeiter darin unterstützen, sich auf ihr Leben nach der Arbeit vorzubereiten, lässt sich die Arbeitgeberattraktivität nämlich auch dadurch steigern.

Aktive Einbindung statt „Elefantenfriedhof“

Bislang scheuen sich vor allem Menschen, die stark mit ihrer beruflichen Aufgabe identifiziert sind, sich mit „der Zeit danach“ zu befassen. Beim Thema Ruhestand heißt es in der Regel: „Das ist ja noch lange hin“ oder „Da wird sich bestimmt etwas ergeben“. Auch seitens der Unternehmen gibt es da keine Unterstützung – im Gegenteil: So manche Firma hat sogar die Praxis, ihre älteren Arbeitnehmer auf eine Art „Elefantenfriedhof“ zu verfrachten. In eine Position, in der sie keine große Entfaltungs- und Veränderungsmöglichkeit mehr haben sollen. Wenn der „Tag X“ gekommen ist, wird der obligatorische Blumenstrauß überreicht und die Person in den „verdienten Ruhestand“ verabschiedet. Nicht selten geschieht es, dass gerade dann ein zuvor noch vielbeschäftigter Manager in eine Leere von völlig ungewohnter Nur-Freizeit fällt.

Nach der Pensionierung verbleiben statistisch gesehen noch mindestens 15 bis 20 Jahre gesunde Lebenszeit. Dass es dafür einer Vorbereitung bedarf, ist vielen vorher nicht bewusst. Könnte man nicht durch eine zielgerichtete Planung das Potenzial, die Motivation und die physische Kraft eines frischgebackenen Ruheständlers nutzen, sein zuvor erworbenes Wissen und seine Erfahrungen an Jüngere weiterzugeben? Könnte ein Unternehmen damit nicht die Lücke reduzieren, die sich angesichts des demographischen Wandels ergibt?

Ruhestandscoaching: WIN-WIN Lösung für Unternehmen und Pensionäre

Es ist nämlich zu erwarten, dass die Zahl der Menschen im Kernerwerbsalter, also zwischen 20 bis unter 65 Jahren, bis 2030 um 6,1 Millionen oder um gut 12 Prozent sinkt. Um die Arbeitskräfte der Generation Y ist schon heute ein starker Wettbewerb entbrannt. Der Mangel an hochqualifizierten Fachkräften sowie die hohe Wechselbereitschaft der Angehörigen dieser Generation führen dazu, dass der Arbeitsmarkt sich von einem Anbieter- in einen Nachfragemarkt gewandelt hat. Arbeitgeber müssen geeignete Maßnahmen für das Personalmarketing („Employer Branding“) ergreifen, um sich der gewünschten Zielgruppe als attraktives Unternehmen zu präsentieren.

Ansatz meines Ruhestandscoaching Konzeptes ist es, die vor der Pensionierung stehenden Fach- und Führungskräfte durch eine zielgerichtete Coaching-Maßnahme fundiert auf die relevanten Themen des Ruhestands vorzubereiten. Mein Coaching verhilft dem Unternehmen dazu, tragfähige Modelle zu erarbeiten und den Personen zu vermitteln, wie sie als „Botschafter des Unternehmens“ agieren können, entweder unter Fortsetzung ihrer fachlichen Tätigkeit in einem neuen Kontext oder in einer ehrenamtlichen Tätigkeit mit Bezug zum Unternehmen.

Sie können die Vortragsfolien hier direkt als PDF-Datei herunterladen: Vortrag_VUV-Aachen_“Botschafter-des-Unternehmens“